ARNSTEINER PATRES - PROVINZIALAT
Kard.-von-Galen-Str. 3, 59368 Werne - provinzialat@sscc.de 02389970150 Mob. : 01736938086
Pater Albert Beuting
02.03.1936 - 30.05.2017
Pater Albert Beuting wurde am 2. März 1936 in Wessum (Kreis Ahaus)
geboren.
Am 7. April 1959 legte er in Burgbrohl seine ersten Gelübde ab und wurde am
18. Juli 1964 in Simpelveld zum Priester geweiht.
Er war vielseitig begabt und stellte diese Begabung der Ordensgemeinschaft
großzügig zur Verfügung. Dies zeigt sich in seinem Lebenslauf, der von drei
großen Tätigkeitsfeldern geprägt wurde: Schule und Internat, Pfarrseelsorge
und die Tätigkeit in der City Kirche in Koblenz. Von 1964 bis 1978 war er vor
allem in unseren Schulen und Internaten in Werne und Lahnstein tätig. Er war
Präfekt, Internatsleiter und Lehrer an unseren beiden Schulen. Im Jahre 1978
wurde er Mitglied unserer Kommunität in Pirmasens, und von 1978 bis 1992
war er Pfarrer der Pfarrei Christ König in Pirmasens, und man kann sagen, dass
dies für ihn eine erfüllte Zeit war. Mit der ihm eigenen Begeisterungsfähigkeit
übernahm er das Amt und war 14 Jahre lang ein engagierter Seelsorger für die
Menschen auf dem Kirchberg in Pirmasens. Unkonventionelle Gottesdienste,
Predigten und soziale Aktionen waren seine Stärke. In der Stadt mit
überwiegend protestantischer Bevölkerung nahm er die Ökumene ernst und
pflegte ein brüderliches Verhältnis zur benachbarten protestantischen
Matthäusgemeinde.
1992 musste er seine geliebte Pfalz verlassen und war wiederum in Werne und
Münster. Beiden Kommunitäten diente er als Superior.
Seit dem Jahre 2004 gehörte er zum Team der City Kirche in Koblenz. Auch hier
hatte er reichlich Gelegenheit, seine seelsorgerlichen Stärken zu entfalten, vor
allem in der Beicht- und Gesprächsseelsorge. Er schonte sich nicht und
übernahm bereitwillig alle Dienste, die man ihm antrug. Eine der großen
Stärken von Pater Beuting war, dass er sich verfügbar hielt für die
verschiedenen Aufgaben der Kongregation, und es war für ihn eine
Selbstverständlichkeit, dorthin zu gehen, wo man um seine Hilfe bat. Für diese
Bereitschaft schuldet die Ordensgemeinschaft ihm großen Dank.
Die letzten zwei Lebensjahre waren von Krankheit und Altersbeschwerden
geprägt. Er reduzierte seine Tätigkeiten, war aber trotz nachlassender
Arbeitskraft auf vielerlei Weise für die City Kirche in Koblenz tätig. Im April
2016 musste er aus gesundheitlichen Gründen Koblenz verlassen und zog in
unsere Seniorenkommunität in Werne. Sein gesundheitlicher Zustand
verschlimmerte sich dramatisch; er wurde Pflegepatient und zog ins Alten- und
Pflegeheim St. Katharina. Der einst so aktive Priester war zur Untätigkeit
verurteilt, aber er ertrug sein Schicksal mit Fassung und Würde.
Am 30. Mai 2017 entschlief er nach langer und geduldig ertragener Krankheit
im Alten- und Pflegeheim St. Katharina in Werne.
Werne, den 30. Mai 2017
Pater Heinz Josef Catrein
(Provinzialsuperior)
Das Requiem findet am Mittwoch, dem 7. Juni 2017 um 11.00 Uhr in der Pfarrkirche
Maria Frieden in Werne statt (Windmühlenberg 4, 59368 Werne). Anschließend ist die
Beerdigung auf dem Werner Friedhof (Südring).
Gäste mit langem Reiseweg können eventuelle Wartezeiten in unserem Kloster in
Werne überbrücken. Nach der Beerdigung laden wir dorthin auch zu einer Stärkung
ein (Kardinal-von-Galen Str. 3, 59368 Werne). Um eine Übersicht zu bekommen, bitten
wir um eine Rückantwort. Die Adressen finden Sie im Briefkopf.
Hinweis an Navi-Benutzer: Es gibt Werne zweimal. Wir haben die Adresse 59368
Werne an der Lippe.