Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

April 2010

Nacht der offenen Kirche

Bischof Romero

Citykirche am Jesuitenplatz, Koblenz Freitag, 16. 4. 2010, 20–22 Uhr

Mich kann man töten, aber nicht die Stimme der Gerechtigkeit
Eine Text-Musik-Bild-Collage aus Anlass des 30. Jahrestages der Ermordung von Erzbischof Óscar Romero

Seit der Ermordung Thomas Beckets, des Erzbischofs von Canterbury im 12. Jahrhundert, ist kein so hoher kirchlicher Würdenträger am Altar umgebracht worden wie Óscar Romero. Vor dreißig Jahren, am 24. März 1980, wurde der Erzbischof von San Salvador während einer Messe erschossen. Von Hause aus theologisch und politisch eher konservativ, war Romero der Befreiungstheologie gegenüber zunächst kritisch eingestellt. Nach einem Massaker an Demonstranten und nach der Ermordung seines Freundes, des Jesuitenpaters und Befreiungstheologen Rutilio Grande, ergriff Romero mutig und konsequent Partei für die Armen und Entrechteten seines Landes. Zweimal (1978 und 1979) wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

»Die Kirche würde ihre Liebe zu Gott und ihre Treue zum
Evangelium verraten, wenn sie aufhörte,
die Stimme derer zu sein, die keine Stimme haben.
«
Bischof Óscar Romero, 1917–1980

Veranstalter: Arnsteiner Patres e. V.,
Katholische Hochschulgemeinde,
Fachkonferenz Sozialpastoral im
Dekanat Koblenz.
Weitere Informationen:
Guido Groß, Katholische Hochschulgemeinde:
Telefon 02 61 3 66 35



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2017 «
  (37 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)