Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

März 2005

Großer Andrang bei den Passionsspielen in Rieden



Die Gemeinde am Laacher See zieht viele Menschen an.

In der Fastenzeit wurde in Rieden erneut die Leidensgeschichte Jesu auf der Bühne dargestellt. Die kleine Gemeinde in der Vordereifel wird ebenso wie Kempenich, Weibern und weitere Gemeinden von unseren Mitbrüdern im Brohltal betreut.

Für die Passionsspiele haben P. Kurt Roters und P. Rainer Gaipl die Kirche zur Verfüung gestellt, und so wurde schon im letzten Herbst mit den Vorbereitungen und Proben begonnen. Rund 200 Menschen sind bei den Spiele beteiligt, auf der Bühne oder dahinter. An den Wochenenden in der Fastenzeit und an Ostern gab es insgesamt 22 Vorstellungen, die alle ausverkauft waren. Mehr als 10.000 Zuschauer aus ganz Deutschland haben Karten gekauft. Das Interesse war so groß, dass für die Osterwoche noch drei zusätzliche Aufführungen angesetzt wurde (am 1., 2. und 3. April). Die Akteure selbst sind überrascht über diesen großen Andrang. Sie spüren, dass das Geschehen der Passion und die Botschaft des Evangeliums die Zuschauer stets von neuem ergreifen.

Rieden ist ein Schauspieldorf mit einer langen Tradition. So wird seit 1923 unter der Initiative verschiedener Vereine die Leidensgeschichte Jesu in Rieden aufgeführt. Da die Riedener Bevölkerung immer mehr in die Durchführung des Theaters mit einbezogen wurde, gründete man 1993 die "Laienspielgruppe des Katholischen Junggesellenvereins". In diesem Jahr fanden die Spiele zum 9. Mal statt. Mehr Informationen unter www.passionsspiele-rieden.de.

 



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2017 «
  (37 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)