Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

Januar 2015

Die Arnsteinfenster in neuem Licht

Meister Gerlachus; „Gerlachusscheiben“ aus Arnstein/Lahn: Moses vor dem brennenden Dornbusch, Aarons grünender Stab, Moses empfängt die zehn Gebote, "Wurzel Jesse" mit König David, Christus als Blüte der "Wurzel Jesse", um 1170 farbiges Glas mit Schwarzlot bemalt und verbleit; Inv.Nr. L-1002 LM bis L-1006 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland; Montage: LWL-MKuK/Hanna Neander

Apostel Petrus als Märtyrer aus Arnstein/Lahn, um 1260/1270 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 71,0 x 39,5 cm; Inv.Nr. L-1007 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland

Apostel Paulus als Märtyrer aus Arnstein/Lahn, um 1260/1270 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 71,0 x 39,5 cm; Inv.Nr. L-1008 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland

Fragment eines „Thrones Salomonis“ aus Arnstein/Lahn, um 1360/1365 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 102,5 x 47,5 cm; Inv.Nr. L-1013 LM; Foto: LWL-MKuK/Rudolf Wakonigg

Fragment eines „Thrones Salomonis“, alttestamentliche Szenen, vier Stifter aus Arnstein/Lahn, um 1360/1365 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 100,5 x 46,7 cm; Inv.Nr. L-1014 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland

Fragment eines „Thrones Salomonis“, alttestamentliche Szenen, vier Stifter aus Arnstein/Lahn: Abrahams Opfer, um 1360/1365 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 102,0 x 47,0 cm; Inv.Nr. L-1015 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland

Christus als Schmerzensmann mit Stifterpaar aus Arnstein/Lahn, um 1510/1520 Glas (farbig), Schwarzlot und Blei, 57,5 x 90,0 cm; Inv.Nr. L-1021 LM; Foto: Corpus Vitrearum Deutschland

Seit September des Jahres 2014 sind die Fenster der ehemaligen Prämonstratenserabtei Arnstein wieder der Öffentlichkeit zugänglich.


Nach 5-jährigen Umbau- und Renovierungsarbeiten zeigt das Westfälische Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte in Münster die mittelalterlichen Fenster der Arnsteiner Klosterkirche in einer neuen Darstellung. „Alle Glasmalereien sind jetzt gemeinsam in einem Raum zu sehen, der eigens für die Sammlung des Freiherrn (von Stein) vorgesehen ist“, erklärt die Leiterin der Mittelalter-Abteilung des Museums. Besucher loben die einzigartige Qualität der Präsentation.


Prunkstück der Sammlung sind fünf Glasfenster aus dem Westchor der Arnsteiner Kirche. Sie sind 850 Jahre alt und gelten als die ältesten bewahrten Glasfenster Deutschlands. Einzigartig für die Zeit ist, das der Künstler – ein Laienbruder namens Gerlachus – sich selbst in den Scheiben verewigt hat.


Darüber hinaus werden etwa 40 Glasfenster jüngeren Datums gezeigt, auch hiervon stammen 21 Fenster aus Arnstein.


Wer Münster besucht, sollte sich diese einzigartige Ausstellung nicht entgehen lassen.


Westfälische Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte, Domplatz 10 • 48143 Münster

 

Fotonachweis:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
(Westfälisches Landesmuseum), Münster

  • 1-3, 5-7: /Corpus Vitrearum Deutschland
  • 4: /Rudolf Wakonigg



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2017 «
  (37 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)