Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

Februar 2015

Ein neues Haus für die Ordensgemeinschaft in Norwegen

Stabekk:  Pfarrhaus und Kloster

Stabekk: Pfarrhaus und Kloster

Pater  Wojciech Kotowski mit seinen polnischen Ministranten.

Pater Wojciech Kotowski mit seinen polnischen Ministranten. Polnische Arbeiter sind in den letzten Jahren in großer Zahl nach Norwegen gekommen und stellen fast überall mehr als die Hälfte aller Katholiken. Erstaunlich ist der hohe Anteil junger Familien unter den Gottesdienstbesuchern.

Die aktuelle Kommunität in Stabekk

Die aktuelle Kommunität in Stabekk: Links Pater Wojciech Kotowski, vorne rechts Pater Krzystof Wanat, dahinter Pater Arne Marco Kirsebom

Seit Herbst 2014 haben unsere norwegischen und polnischen Mitbrüder einen neuen Wohnort im Bistum Oslo. Nach dem Willen des Bischofs musste Pater Arne Marco Kirsebom die Pfarrei St. Olav verlassen und die Pfarrei Asker und Bærum am Stadtrand von Oslo übernehmen. Das ehemalige Altenheim dieser Pfarrei entsprach nicht mehr modernen Anforderungen, wurde umgebaut und ist nun Pfarrhaus und Kloster unserer Mitbrüder.  Zur Kommunität gehören vier Mitbrüder: Pater Arne Marco Kirsebom, Pfarrer in Asker und Bærum (Mitglied der Deutschen Ordensprovinz); Pater Wojciech Kotowski, verantwortlich für die Seelsorge für polnische Gemeindemitglieder in Asker und Bærum; Pater Krzystof Wanat, verantwortlich für die Seelsorge für polnische Gemeindemitglieder in der Pfarrei Johannes der Täufer (Oslo). Pater Pawel Wiech, viertes Mitglied des Konvents, nimmt zur Zeit eine Studienauszeit in Polen. Die drei letztgenannten Patres gehören zur polnischen Ordensprovinz.

Asker und Bærum sind zwei große Kommunen mit über 170 000 Einwohnern am westlichen Stadtrand von Oslo. Die Gemeinde zählt 7800 Katholiken, etwa die Hälfte davon stammen mittlerweile aus Polen. Zur Pfarrei gehören zwei Kirchen. Die Mariakirche in Stabekk und die Kirche Friede Christi in Eikeli. Letztere wird hauptsächlich von englisch sprechende Katholiken besucht.

Vom 17. – 21. Januar weilten der deutsche Provinzial und sein polnischer Kollege  zu  einem Kurzbesuch in der Kommunität unserer Mitbrüder in Stabekk. Geplant war ursprünglich die Einweihung des Hauses durch den Bischof von Oslo, doch dieser war kurzfristig verhindert. Da aber beide Provinziale ihre preiswerten Tickets lang voraus gekauft hatten, wollten sie diese nicht verfallen lassen. So entstand aus der ausgefallenen feierlichen Einweihung  ein gemütliches interprovinzielles Treffen.

Pater Arne Marco Kirsebom im Gespräch mit dem polnischen Provinzial Pater Pjotr BudrewiczPater Arne Marco Kirsebom im Gespräch mit dem polnischen Provinzial Pater Pjotr Budrewicz

 

 



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2018 «
  (2 Meldungen)

» Jan - Dez 2017 «
  (46 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)