Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

Oktober 2017

„Arnstein nach Arnstein“



Am 7. Oktober trafen sich die Freunde und Helfer von Kloster Arnstein zu einer weiteren Gesprächsrunde.

Wir begannen den Tag mit einer Meditation und einem Austausch an Hand von drei Texten: die Rede des Bundespräsidenten am Tag der deutschen Einheit, einem Text des Philosophen Max Horkheimers und einem Text von Madelaine Debrêl. Drei Texte mit drei Aussagen:

Der Bundespräsident Frank Walter Steinmeier betont die Bedeutung der Heimat und sagt sehr deutlich, dass Heimat von uns geschaffen werden muss.
Der Philosoph Max Horkheimer lehrt uns, dass die Treue zur Vergangenheit nicht darin besteht, im Alten zu verweilen. Treue heißt, die Werte der Vergangenheit den Ausdrucksformen der Gegenwart anzupassen.
Schließlich wird noch die französische Mystikerin Madelain Debrêl zitiert. Sie weist darauf hin, dass mit der Taufe die Sendung verbunden ist, den Glauben in die Welt (nicht nur in die Kirche) hinauszutragen.  

Heimat,  Treue und Sendung  sind drei Grundbegriffe, die uns helfen können, unsere Arnsteiner Erfahrungen in die Zukunft hinüberzutragen. Beim Treffen am 7. Oktober haben wir herausgestellt, welche Werte uns in Zukunft wichtig sind:

  • Die Feier der ordenseigenen Fest- und Gedenktage soll uns weiterhin helfen eine spirituelle  Heimat zu schaffen und das Charisma der Ordensgemeinschaft verkünden. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Person Pater Damians, der uns als einer, „der an die Ränder ging“, Vorbild und Ansporn ist.
  • Wir sprachen viel über das persönliche und das gemeinsame Gebet. Hier zeigt sich ein Reichtum, den wir nicht verlieren wollen. Alle Mitglieder betonten auch die Gemeinsamkeit zwischen den Ordensbrüdern und der „Arnstein-Familie“, die sich in vielerlei Gestalt zeigt. Diese Gemeinschaft wollen wir unbedingt bewahren, die geistliche Begleitung durch die Ordensgemeinschaft ist immer gerne angenommen worden und wird auch in Zukunft gewünscht.
  • Die Arnsteingemeinschaft möchte ebenfalls ihre Treffen fortsetzen, um sich gegenseitig im Glauben zu ermutigen und die Verbundenheit untereinander zu stärken. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Pfingsttreffen.
  • Die traditionelle Arnsteinwallfahrt ist vielen eine liebgewordene Tradition, die in der bisherigen Form aber nicht weitergeführt werden kann. Auch hier sucht man nach Wegen, in Zukunft zusammenzukommen um gemeinsam zu beten.
  • Einkehrtage und Exerzitien sollen auch in Zukunft möglich sein. Das Haus Werne bietet – neben fremden Häusern – gute Möglichkeiten dazu.

Teilnehmer des Treffesn am 7.10.2017

Ich möchte noch einmal betonen, dass die Treffen „Arnstein nach Arnstein“ offene Treffen sind. Eingeladen sind alle, die im Geiste unserer Ordensgemeinschaft ihr religiöses Leben gestalten möchten.

Auch wer bisher noch nicht teilgenommen hat, ist in Zukunft eingeladen. Das nächste Treffen findet am 5. Mai 2018 um 11.00 Uhr in Arnstein statt. Ich freue mich auch über Post oder E-Mails zum Thema.

 

Mit herzlichen Grüßen


Pater Heinz Josef Catrein



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2017 «
  (29 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)

» Jan - Dez 2007 «
  (13 Meldungen)