Kontakt  
Impressum  
Interna  
Hermann Wendling SSCC

Wie stehst Du dazu, dass Papst Franziskus sich auf diese Weise in die gesellschaftliche und politische Auseinandersetzungen einbringt und dabei klare Positionen bezieht, sowie persönliche wie politische Konsequenzen fordert?

Ich denke, dass der Papst zu einem Thema, das so wichtig für die Zukunft der Menschheit ist, nicht schweigen kann. Wie er in der Enzyklika sagt, handelt es sich um ein Thema, zu dem nicht nur die Wissenschaften etwas zu sagen haben, sondern auch die religiösen Traditionen der Menschheit. Und er weist zu Recht darauf hin, dass mögliche Lösungen aus wirtschaftlichen und politischen Interessen blockiert werden.

Haben diese Enzyklika und ihre Handlungsaufforderungen irgendwelche Auswirkungen auf Dein persönliches Verhalten oder Dein gesellschaftliches oder politisches Engagement?

Die Enzyklika stärkt eine pastorale Option, die unsere Kirche von Huancayo seit längerer Zeit eingenommen hat. Peru ist ja eines der Länder, die am stärksten vom Klimawandel betroffen sind. Von meinem Dorf aus sehe ich den Huaytapallana, den höchsten Berg der Region. Nach Aussagen der Einheimischen ist er immer weniger von Eis und Schnee bedeckt, was Konsequenzen für die Wasserversorgung der Umgebung hat.
Persönlich fühle ich mich motiviert, das Thema Umweltschutz in der Predigt, in der Katechese, in der Erwachsenenbildung ... zu behandeln. Praktisch wirkt es sich auch in der Hausgemeinschaft und in persönlichen Gewohnheiten aus: z. B. Gebrauch der öffentlichen Verkehrsmittel anstatt des Autos der Pfarrei.

Hermann Wendling SSCC
Pater in einer Andenpfarrei, Peru
Hermann Wendling SSCC