Kontakt  
Impressum  
Interna  
Willkommen!

28. Sonntag im Jahreskreis / Mt 21,33-44

Geht auf die Straßen und ladet ein, wen ihr findet, weil die Geladenen nicht kommen...
Und dann kommen diese... und einer wird mit Schimpf und Schande rausgerworfen,
weil er kein Hochzeitsgastgewand anhatte......                                Schon seltsam....
Wasser auf die Mühlen der ,,Frommen" : ,,Wer in beständiger Sünde, schwerer Sünde
lebt, kann nicht zum Mahl der Herrn kommen.....Wer das erlaubt, bricht mit dem Glauben",
meinen da alte Kardinäle im Blick auf Wiederverheiratete Geschiedene....  
Doch ist dies gemeint von einem Jesus, der sein Obergewand aussieht beim ersten Mahl des
Herrn/Abendmahl, der die Frommen tadelt, weil sie breite Quasten u.ä. tragen und erste Plätze
einnehmen..., der mit Sündern Mahl hält.....
Meines Erachtens geht es diesem Jesus um Respekt und Wertschätzung des Vaters, der sich durch
Bedienen und Erbarmen gegenüber seinen Kindern auszeichnet und darin Treue zeigt und dafür
Jesus, seinen Sohn sendet, der lebt: ,,Ich bin gekommen, Sünder zu berufen, nicht die, die sich für
gerecht halten....Barmherzigkeit will ich...Wehe den Erbarmungslosen..." So ißt er mit Sündern...
Das zu leben ist harter Liebesdienst, weil wir immer wieder lieblos und erbarmungslos sind.
Ganz persönlich betrifft es mich, wie erbarmungslos, arrogant sich ein alter Kardinal, der sich
ohne Bedenken mit 81 Jahren ohne Aufgabe und Dienst zum Bischof weihen ließ, dies nicht ab-
lehnte (obwohl das klar dem Bischofsamt wiederspricht, es nur aus Ehre zu erhalten, und als wäre
die Kardinalsernennung nicht Ehre genug..)  Erbarmen mit einem Papst, der eher eine ,,Schürze"
kennt, hat dieser Traditionalist nicht, aber Erbarmen für einen, der in Deutschland als sündiger
Bischof abdanken mußte, hat er .... Welche Tradition verteidigt dieser eigentlich: die des Jesus
oder der sich aus römischem Kult herausgebildeten Hofbeamtenhierarchie mit Gewandungen und
Schmuck, wozu eine Schürze nicht passt und die sich-Hinknien-und-Füße-waschen verhindert..
und die Jesus nicht kannte und wollte ??, die aber vielen schmeichelt und ausstattet mit Macht...
Jesus wollte, dass Sünder umkehren, dass wir nie aufgeben, barmherzig wie der Vater zu sein.... 
(Beten wir, dass unsere Gemeinden und Kirchen mit Franziskus und Verantwortlichen barmher-
zig miteinander leben und Franziskus Barmherzigkeit erfährt und stark bleibt auf diesem Weg
Jesu)


P. Wolfgang Jungheim SSCC

Herzlich willkommen!

Falls Sie mit unserem Namen noch nicht viel anfangen können:

"Arnsteiner Patres" heißen wir in Deutschland nach dem bekannten Kloster Arnstein bei Obernhof und Nassau an der Lahn. International sind wir gelegentlich auch als "Picpus" bekannt, nach der Straße unseres ehemaligen Mutterhauses in Paris.

Der vollständige Name unserer Gemeinschaft ist "Ordensgemeinschaft von den Heiligsten Herzen Jesu und Mariens und der ewigen Anbetung des Allerheiligsten Altarsakramentes", unser offizielles Kürzel SSCC [mehr dazu ...].

 

 



 

 

Unsere Zeitschrift Apostel

Wir freuen uns über den Kontakt mit Ihnen und senden Ihnen gerne unsere in jedem Quartal erscheinende Zeitschrift ohne Rechnungsstellung zu. Für Ihre Unterstützung bei der Finanzierung freuen wir uns ebenfalls.

Bankverbindung

Arnsteiner Patres e.V.
Nassauische Sparkasse Lahnstein

Verwendung: Spende Apostel

IBAN:DE 8651 0500 1506 5612 0010       Bic/Swift:NASSDE55

September 2017

Sommerzeltlager 2017


150 Schüler und ein Hahn Für das Johannesgymnasium in Lahnstein gehört das Sommerzeltlager der...


[mehr...]      

September 2017

Jugendaustausch Peja – Lahnstein 2017


Am 31. Juli ist wieder eine Gruppe aus Lahnstein und Umgebung nach Peja im Kosovo gereist. Das...


[mehr...]

Zur Nachrichten-Seite