Kontakt  
Impressum  
Interna  
Arnsteiner Wallfahrt

Arnsteiner Wallfahrt

Wer in die Arnsteiner Klosterkirche kommt, erblickt als erstes eine Statue, die Christus mit einem offenen Herzen und weit ausgebreiteten Armen darstellt. Dieses Bild ist eine Botschaft: "Gott hat ein Herz für uns Menschen. Ihm können wir unsere Sorgen und Anliegen anvertrauen. Hier finden wir Kraft und Orientierung für unser Leben."

Jahresthema 2016: »Selig die Barmherzigen« (Mt 5,7)

Die »Wallfahrtssaison« erstreckt sich von Juni bis September.
Eröffnet wird die Wallfahrtszeit am 5. Juni mit einer Sternwallfahrt der Diözese Limburg.
Zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Zug oder mit Auto und Bus werden die Pilger nach Kloster Arnstein eingeladen. Das Festhochamt wird mit Weihbischof Dr. Thomas Löhr um 14.30 Uhr gefeiert. Weitere Informationen und Anmeldung zum 5. Juni 2016.

Rückblick 2015

Illustration eines DNA-Stranges

Das Arnstein-Gen

Im Jahr 2015 wurde die Pilgersaison am 5. Mai mit einer großen Pilgergruppe vom Niederrhein und dem westlichen Münsterland eröffnet. Dieser Gruppe von etwa 80 Personen folgte am 10. Mai die Jubiläumswallfahrt. Etwa 100 Pilger kamen mit dem Sonderzug, 40 wanderten von Nassau nach Arnstein. Eine größere Zahl Einzelpilger schloss sich der Gruppe an. Von den traditionellen Pilgersonntagen im Juni war der erste Sonntag im Juni (Köln, Pulheim, Langenfeld und Düren) mit Abstand der bestbesuchte (240 Teilnehmende). Alle anderen Pilgersonntage blieben unter 200 Teilnehmenden. 12 Pilgergruppen mit jeweils etwa 50 Teilnehmenden kamen zudem an den Wochentagen. Unter den Einzelwallfahrten stachen zwei besonders hervor: die Fußwallfahrt des pastoralen Raumes Diez (ca. 150 Teilnehmende) am Pfingstmontag und die Diözesanwallfahrt für behinderte Menschen des Bistums Limburg im September. Die Arnsteinpilgerfahrten sind in einigen katholischen Familien eine Tradition, die heute bereits in der dritten oder vierten Generation gepflegt wird, und einige Orte wie Köln haben seit 90 Jahren eine praktisch ununterbrochene Pilgertradition.

Einen großen Dank möchte ich den vielen freiwillig Helfenden sagen, ohne die wir die Wallfahrten so nicht durchführen könnten. Auch hier scheint es eine Art »Arnstein-Gen« zu geben, das sich vererbt. Der jüngste »Helfer« war in diesem Jahr der dreijährige Merten.

Es gibt aber auch große Herausforderungen: das hohe Durchschnittsalter der Pilger – mit Ausnahme der Teilnehmenden an der Jubiläumswallfahrt, bei der alle Altersgruppen gut vertreten waren – und ihre geringer werdende Zahl. Auch die 2017 beginnenden Renovierungsarbeiten an der Kirche werden sicher Auswirkungen auf den »Wallfahrtsbetrieb« haben. Der Wunsch der Ordensgemeinschaft ist jedoch, dass Arnstein als Ort erhalten bleibt, wo Menschen Gott und einander begegnen.

P. Heinz Josef Catrein SSCC

Video zur Jubiläumswallfahrt am 10. Mai 2015 (St. Damian-Gedenktag)

Kontakt

Weitere Informationen und Anmeldungen zur Wallfahrt:

P. Heinz Josef Catrein

Kloster Arnstein

56379 Obernhof/Lahn

Tel.: 0 26 04 / 97 04 0

Fax: 0 26 04 / 97 04 26

Geschichte der Arnsteiner Wallfahrt

2015 feierten wir "90 Jahre Herz-Jesu-Wallfahrt zum Kloster Arnstein".
1919 übernahm die Ordensgemeinschaft von den Heiligsten Herzen Jesu und Mariens (SSCC) das wunderschön auf einem Felsen über der Lahn gelegene ehemalige Prämonstranenser-Kloster Arnstein. Nach diesem Kloster heißen die Patres des SSCC in Deutschland auch "Arnsteiner Patres".

Seit 1924 gibt es dort die Herz-Jesu-Wallfahrt, die sich zu einer weithin bekannten und beliebten Tradition entwickelt hat.