Zum Hauptinhalt springen

Neueste Nachrichten

Citykirche-Newsletter Mai 2019

Angebote – Veranstaltungen – Gottesdienste in der Citykirche am Jesuitenplatz

  • Zur Stille finden. Gemeinsam in der Stille verweilen: still werden – zur Mitte finden – neu aufbrechen und in den Alltag zurückkehren. Donnerstags, 17:30 Uhr im Gruppenraum (nicht am Schwerdonnerstag, nicht am Gründonnerstag und an Feiertagen).
  • Pilgerforum. Offener Gesprächskreis für erfahrene Pilger und interessierte Pilgerinnen und Pilger des Jakobsweges. Donnerstag 02. Mai 2019, um 19:00 Uhr (weitere Termine 2019: 6. Juni) im Gruppenraum der Citykirche.
  • 5. Mai - 26. Mai 2019
    Ausstellung "Je suis Européen"
    Vom 05. Mai bis 05. Juni 2019 finden die zweiten Koblenzer Wochen der Demokratie statt. In diesem Rahmen zeigt "Pulse of Europe Koblenz" in der Citykirche die Ausstellung "Je suis Européen" des israelischen Künstlers Youval Yariv. Schirmfrau ist die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz Frau PD Dr. Margit Theis-Scholz.
    16 Europäer und Europäerinnen und Ihr Beitrag zu Europa werden gezeigt.
    05. Mai: 11:00 Uhr - Ausstellungseröffnung
    Die Ausstellung wird am Sonntag 05. Mai 2019 um 11:00 Uhr durch Prof. Dr. Manfred Schneckenburger aus Köln eröffnet. Prof. Schneckenburger war zuletzt Rektor und Professor der Kunstakademie Münster und hat als Einziger die documenta in Kassel zweimal kuratiert.
    Begleitveranstaltungen
    Mittwoch 08. Mai, 15. Mai und 22. Mai gibt es jeweils eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung.
    • Am 8. Mai stehen Edith Stein und Bertha von Suttner im Mittelpunkt. Referent: Dr. Michael Grütering, Wuppertal
    • Am 15. Mai werden Hannah Arendt und Gottfried E. Lessing im Mittelpunkt stehen. Es werden dabei Szenen aus "Nathan der Weise" gezeigt. Ausführende: Dr. Jutta Lange- Quassowski u.a.
    • Am 22. Mai über Victor Hugo und Guiseppe Verdi, mit einer Szene aus Hernani bzw. der Oper Ernani, sowie über Emile Zola und Simone Veil. Ausführende: Dr. Jutta Lange-Quassowski u.a.
  • Montagsgebet für den Frieden. Mit einfachen Gesängen, Texten und Gebeten aus den verschiedenen Weltreligionen, Stille und Entzünden eines kleinen Lichtes. Immer montags 17:30 – 18:00 Uhr. (nicht an Feiertagen).
  • Intermezzo. Eine musikalische Mittagspause mit Kammermusik, mit einem Gedanken zum Kalenderblatt und einem Kurzgedicht zum Schluss. „Du kannst dich selbst unterbrechen - zwischen Arbeiten und Konsumieren darf Stille sein und Freude; zwischen Aufräumen und Vorbereiten kannst du es in dir singen hören...” (Dorothee Sölle).
    Leitung: Monika Kilian
    Mittwoch 8. und Mittwoch 22. Mai, immer um 13:30 Uhr. (weitere Termine 05. und 19. Juni)
  • Gebetskreis. Ein gemeinschaftliches Abendgebet mit den Psalmen und Lesungen des Tages. Mittwoch, 8. Mai 2019, um 18:15 Uhr in der Offenen Tür. (weitere Termine: 05. Juni)
  • Die Zeitschrift Publik-Forum bietet immer wieder spannende Themen an, die sich mit Fragen innerhalb und außerhalb des kirchlichen Lebens und mit konkreten Fragen des Christseins in unserer Gesellschaft beschäftigen. Der Publik-Forum Treff Koblenz ist eine Einladung zum Diskutieren, Gedanken austauschen, Ideen schmieden, Interessierte kennenlernen...
    Leitung: Frank Weiland, Julia Schmenk. Donnerstag 9. Mai, 19:00 Uhr im Gruppenraum. (weitere Termine: 13. Juni)
  • Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen - 10. Mai:
    Programm der Citykirche im Rahmen der 16. Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen
    • 19:00 - 19:45 Uhr Soirée francaise - Teil 1 mit dem Collegium Vocale unter der Leitung von Richard Moser
    • 20:30 - 21:15 Uhr Soirée francaise - Teil 2 mit dem Collegium Vocale unter der Leitung von Richard Moser
    • 22:00 - 22:30 Uhr Text-Musik-Collage mit Texten zur Ausstellung „Je suis européen“
    Einladung zum Betrachten der Ausstellung „Je suis européen“ mit Porträts - gemalt vom israelischen Künstler Youval Yariv - während des ganzen Abends der Nacht der Offenen Kirchen.
  • Die „Tänze des Universellen Friedens” nach Samuel Lewis (1896-1971) sind eine Sammlung von mehr als 500 Tänzen und Gesängen aus allen großen spirituellen Traditionen. Sie bieten einen Beitrag zu mehr Toleranz, Achtung und Verständnis zwischen Menschen und Kulturen und für den eigenen inneren Frieden. Dienstag 21. Mai, 19:00 Uhr.
    Leitung: Doris Brauneck, Zertifizierte Tanzleiterin
    Anmeldung erbeten an: dekanat.koblenz(at)bistum-trier.de - 0261 963 55 80
  • Kontemplationsübung. Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, in vier Einheiten à 25 Minuten.
    Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.  (mksscc@gmail.com)
    Samstag 18. Mai, 09:00 – 11:30 Uhr im Gruppenraum. (weitere Termine: 15. Juni)
  • Schreibstube. In kreativen Schreibprozessen dem Leben auf die Spur kommen und Erfahrungen in unterschiedlichen Textformen verdichten - so wie das Wort einfällt...
    In diesem Jahr mit Elementen des autobiografischen Schreibens.
    Leitung: Christiane Schall
    Samstag 18. Mai, 14:00 Uhr im Gruppenraum.
    Anmeldung erbeten an:
    christiane.schall(at)bistum-trier.de, Telefon: 0261 963 55 80
  • Taizégebet. Im Geiste von Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird am letzten Mittwoch im Monat und einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet. Mittwoch, 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr. (weitere Termine 2019: 26 Juni)
  • Oskar und die Dame in Rosa Puppentheater nach dem Schauspiel von Éric-Emmanuel Schmitt
    Der zehnjährige Oskar ist unheilbar an Leukämie erkrankt und weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Diese Erkenntnis verdrängen seine Eltern sorgsam und scheuen das Gespräch mit ihm, nur selten besuchen sie ihn im Krankenhaus. So wird die Dame in Rosa Oskars wichtigste Vertraute. Als ehrenamtliche Helferin versucht die ältere Dame, den Kindern auf Oskars Station ihr Schicksal zu erleichtern. Sie ermuntert Oskar, in „Briefen an den lieben Gott” seine Glaubenszweifel und seine Ängste zu thematisieren. In dieser Mischung aus Berichten, Erzählungen, Briefen, Monologen, Dialogen ist Éric-Emmanuel Schmitt ein Werk gelungen, das mal grimmig, mal lakonisch, aber stets mit Charme und Leichtigkeit die „letzten Dinge” behandelt, die auch in diesen, im Grunde schrecklichen Ereignissen schlummern. Ein bewegendes Stück, umso kostbarer, als es die Waage zwischen Witz und Sentiment hält, zwischen nüchterner Schilderung und warmherziger Erinnerung. Jeder Brief ist eine Miniatur der Melancholie, dabei gleichermaßen eindringlich und komisch. Freitag 3. Mai, 19:00 Uhr; Sonntag 12. Mai, 15:00 Uhr; Sa 18. Mai, 19:00 Uhr.

Weitere Dienste und Gottesdienste in der Citykirche:

  • Der Sonntagsgottesdienst ist um 19:00 Uhr.
     
  • Morgenlob: tägl. 07:30 Uhr;
  • Eucharistiefeier: Mo – Sa 12:00 Uhr / Sonn - u. Feiertage 19:00 Uhr
  • Anbetung: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag: 17:30 – 18:00 Uhr
  • Montagsgebet für den Frieden: Montag 17:30 – 18:00 Uhr.
     
  • Offene Tür – Gespräch, Information, Kontakt
  • Di – Sa 10:00 bis 19:00 Uhr in der Sommerzeit
  • Di – Sa 10:00 bis 17:30 Uhr in der Winterzeit
     
  • Gesprächs- und Beichtseelsorge
    Di – Sa 09:30 Uhr – 11:30 Uhr und Di – Fr 15:00 – 17:00 Uhr
  • Gesprächsseelsorge mit Seelsorgerinnen des Dekanats,
    montags 15:00 bis 17:00 Uhr.