Kontakt  
Impressum  
Interna  
Nachrichten-Volltext

August 2005

Internationales Treffen vor dem Weltjugendtag



300 Jugendliche aus 12 Ländern zu Gast in Lahnstein

Am 11.-15. August fand in Lahnstein das Jugendtreffen der Arnsteiner Patres mit über 300 Teilnehmern statt. Große Gruppen kamen Chile (88), Französisch-Polynesien (77), Deutschland (49), Frankreich (42), England (25) und Norwegen (20). Weitere Pilgergruppen kamen aus Spanien, Portugal, Polen, Paraguay, Argentinien und Serbien. Darunter waren insgesamt 5 Schwestern und 12 Patres aus den verschiedenen Ländern.

Die Jugendlichen waren zum großen Teil in den Räumen des Johannes-Gymnasiums untergebracht, einige aber auch in Familien, die sich zur Aufnahme von Gästen bereit erklärt hatten.

Die Stimmung unter den jungen Leuten war von Anfang an sehr gut. Man ging aufeinander zu und schloß schnell Freundschaft. Dem Gastland begegneten die Jugendlichen mit Interesse und Offenheit.

Am 12. August fand der Tag des sozialen Engagements statt, bei dem sich viele soziale Initiativen und Institutionen aus Lahnstein beteiligt hatten. Auf ganz praktische Weise wollten die Jugendlichen den Fragen aus dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter nachgehen: "Wer ist mein Nächster?" und "Wem kann ich zum Nächsten werden?" Eine Gruppe von Jugendlichen sammelte und ordnete Altkleider für den Kosovo und die Kleiderkammer der Caritas. Andere Gruppen waren beim Technischen Hilfswerk, in einer Unterkunft für Wohnungslose, in den Altenheimen der Stadt, bei der Stadtranderholung für Kinder oder in der Werkstatt für Behinderte. Der Chor aus Tahiti veranstaltete kleine Konzerte in den Altenheimen. Am Zeltplatz des Jugendverbandes GCL und am Kindergarten der Pfarrei wurden Renovierungsarbeiten durchgeführt. Wieder andere bereiteten in Chor- oder Künstlergruppen das Fest mit der Pfarrgemeinde vor. Am Abend dieses Tages trafen sich die Jugendlichen dann zu Gebetsfeiern in den verschiedenen Kirchen der Stadt.

Am 13. August machte sich die ganze Gruppe auf den Fest zu einer Wallfahrt nach Kloster Arnstein. Die Jugendgruppe aus Münster hatte die Wallfahrt mit Impulsen zur Geschichte von den Heiligen Drei Königen vorbereitet. In Arnstein fand die feierliche Abschlußmesse statt, bevor alle nach Lahnstein zurückkehrten und den "Rhein in Flammen" erleben konnten.

Den Höhepunkt der Tage bildete zweifellos das Pfarrfest mit den Lahnsteiner Pfarrgemeinden St. Martin und St. Barbara. Im feierlichen Gottesdienst konnten sich noch einmal alle Gruppen einbringen, sei es im Glaubenszeugnis aus den verschiedenen Ländern, sei es in den Berichten aus den sozialen Projekten. Die Chöre und das Orchester gaben ihr Bestes. Den Gästen wurden zu Erinnerung Segensbänder überreicht, während sie selbst den Gemeinden einen gebastelten Blütenstrauß zum Andenken an die Tage der Begegnung hinterließen. Trotz des Regens war auch das sich anschließende Begegnungsfest eine gelungene Sache.

Die Tage sollten ein Fest der Verbundenheit im Glauben werden und sie sind es auch geworden. Viele haben dazu beigetragen: das Organisationsteam mit den Jugendlichen der GCL, das Johannes-Gymnasium, die Gastfamilien, die Arnsteiner Gemeinde, die Helferinnen und Helfer beim Pfarrfest, die sozialen Institutionen der Stadt, die Kolpingfamilie, die die Essensausgabe organisierte, und schließlich die vielen Sponsoren, die das Treffen finanziell unterstützt hatten.

Am Ende hatten Gäste wie Gastgeber den Eindruck, reich beschenkt worden zu sein.



« Zurück zur Listenansicht


Nachrichtenarchiv

Zeitraum:

» Jan - Dez 2018 «
  (12 Meldungen)

» Jan - Dez 2017 «
  (46 Meldungen)

» Jan - Dez 2016 «
  (30 Meldungen)

» Jan - Dez 2015 «
  (55 Meldungen)

» Jan - Dez 2014 «
  (58 Meldungen)

» Jan - Dez 2013 «
  (47 Meldungen)

» Jan - Dez 2012 «
  (65 Meldungen)

» Jan - Dez 2011 «
  (21 Meldungen)

» Jan - Dez 2010 «
  (22 Meldungen)

» Jan - Dez 2009 «
  (23 Meldungen)

» Jan - Dez 2008 «
  (26 Meldungen)