Und Gott ist Mensch geworden

und hat unter uns gewohnt

Andrea Schwarz schreibt in einem weihnachtlichen Gedicht:

Meistens wird Gott ganz leise Mensch.
Die Engel singen nicht, die Könige gehen vorbei, die Hirten bleiben bei ihren Herden.
Meistens wird Gott ganz leise Mensch.
Von der Öffentlichkeit unbemerkt, von den Menschen nicht zur Kenntnis genommen.
In einer kleinen Zweizimmerwohnung in einem Asylantenwohnheim,
in einem Krankenzimmer, in nächtlicher Verzweiflung,
in der Stunde der Einsamkeit, in der Freude am Geliebten.
Meistens wird Gott ganz leise Mensch, wenn Menschen zu Menschen werden.

Menschwerdung ist nicht zu Ende. Menschwerdung geht weiter. Lassen wir Gott in uns und durch uns Mensch werden für die Menschen um uns herum.

Dazu gebe uns diese Weihnacht einen neuen Impuls und neuen Mut.

Ihnen allen eine gesegnete Weihnacht und den Frieden und die Kraft Gottes für das Neue Jahr.

Martin Königstein SSCC
Provinzial