Prävention von Gewalt und Missbrauch

Gewalt gegenüber Personen, Missbrauch jeder Art und insbesondere sexueller Missbrauch sind verabscheuungswürdige Taten. Nicht selten wird bei den Opfern neben den psychischen Schädigungen auch das Grundvertrauen in Gott und die Menschen erschüttert.

Opfer sexuellen Missbrauchs bedürfen besonderer Achtsamkeit. Sie müssen geschützt und es müssen ihnen und ihren Angehörigen Unterstützung und Begleitung angeboten werden.

Die Deutsche Provinz der Arnsteiner Patres hat alle von der Deutschen Bischofskonferenz erlassenen und von der Deutschen Ordensoberenkonferenz für ihren Anwendungsbereich adaptierten Leitlinien übernommen und zur Anwendung in der eigenen Ordensprovinz beschlossen.

Es sind dies:

  1. Rahmenordnung – Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen im Bereich der Deutschen Ordensobernkonferenz (Download)
  2. Ordnung für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und schutz- oder hilfebedürftiger Erwachsener durch Kleriker und sonstige Beschäftigte im kirchlichen Dienst im Verantwortungsbereich der Ordensgemeinschaften (Download)
  3. Ordnung für das Verfahren zur Anerkennung des Leids im Ordensbereich (Download)

Damit hat sich die Deutsche Provinz der Arnsteiner Patres auch der Neuregelung für das Verfahren sowie für die Anerkenntniszahlungen angeschlossen, wie sie von der Deutschen Bischofskonferenz zum 01.01. 2021 in Kraft gesetzt wurden.

Die Deutsche Provinz der Arnsteiner Patres ermutigt Opfer von Übergriffen und Missbrauch durch Ordensmitglieder, sich zu melden. Wir als Orden werden transparent und entschlossen für die Aufklärung arbeiten, damit den Opfern zügig und professionell geholfen wird.