Zum Hauptinhalt springen

15. Sonntag im Jahreskreis – 14. Juli 2019

Evangelium nach Lukas 10,25–37

UNTEILBAR FÜR EINE OFFENE UND SOLIDARISCHE GESELLSCHAFT
Denn Gott wollte in seiner ganzen Fülle in ihm – Jesus – wohnen,
um durch ihn alles auf Erden zu versöhnen.
     Die Kraft der Versöhnung ist die Liebe Jesu zum Vater und zu uns.
    „Du sollst Gott lieben mit allen Kräften und deinen Nächsten wie dich selbst“

Gott lässt keinen Keil zwischen uns treiben --- unteilbar ist die Gemeinschaft Gottes
        keinen Keil zwischen RetterInnen und „Geretteten“ --- Seenotverpflichtung
        keinen Keil zwischen Arbeitenden hier und dort ---  faire Arbeit
        keinen Keil zwischen Gesunden und „Kranken“ --- Heilsgemeinschaft
        keinen Keil zwischen Sünder und „Gerechten“  --- Barmherzigkeit
        keinen Keil zwischen Heiden und „Gläubigen“  ---  Mauern einreißen

Die #unteilbar-Bewegung steht für eine offene und freie Gesellschaft der Vielen –

wir kämpfen gemeinsam
  • gegen jegliche Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Antifeminismus, gegen die Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten, gegen Sozialabbau und Verarmung
  • für eine offene und solidarische Gesellschaft.
Näheres: https://www.unteilbar.org

Pater Wolfgang Jungheim SSCC

"Franziskus macht sich mit auf den Weg"

Interview mit P. Manfred Kollig SSCC mit DOMRADIO.de zum Papstbrief

Weiterlesen

Rodrigo Alcántara SSCC wird zum Diakon geweiht werden

Unser Mitbruder Dr. Rodrigo Alcántara wird am 21. Juni in der Pfarrei Santíssima Trinidad in Mexico City zum Diakon geweiht.
Bruder Rodrigo kam 2011…

Weiterlesen

Pfingsttreffen der Arnsteingemeinschaft

Die Pfingsttreffen der Arnsteingemeinschaft haben eine lange Tradition. Traditioneller Tagungsort war bisher Kloster Arnstein. Nachdem der Orden…

Weiterlesen

Termine

Hinweise auf besondere Veranstaltungen

Einübung ins Schweigen, in die Kontemplation oder das Herzensgebet

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für Gott, gegenüber unseren Mitmenschen, uns selbst und gegenüber der Schöpfung. 

Samstags 9:00 – 11:30 Uhr

Bitte 5 Minuten vor der Zeit im Gruppenraum sein

Citykirche Koblenz, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Tel.: 0261/91263-0

Einübung ins Schweigen, in die Kontemplation oder das Herzensgebet

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für Gott, gegenüber unseren Mitmenschen, uns selbst und gegenüber der Schöpfung. 

Samstags 9:00 – 11:30 Uhr

Bitte 5 Minuten vor der Zeit im Gruppenraum sein

Citykirche Koblenz, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Tel.: 0261/91263-0

Gebet als Selbsterkenntnis

Gebet als Einswerden mit Gott

Aufmerksam werden auf den persönlichen Lebensweg, auf eigene Fragen, eigene Glücks- und Wüstenerfahrungen im Glauben. 

Einswerden – Das Bild werden, das Gott sich von mir gemacht hat, und das ich in mir trage. Meinen Ort finden in mir selbst, in Gott und mit den Menschen. Einheit entdecken als Geschenk. 

Einübung ins Schweigen, in die Kontemplation oder das Herzensgebet

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für Gott, gegenüber unseren Mitmenschen, uns selbst und gegenüber der Schöpfung.  

Ort: Gästehaus der Arnsteiner Patres, Kardinal von Galen Str. 3, 59368 Werne an der Lippe

 

Weitere Informationen