Zum Hauptinhalt springen

Impus zum Pfingstfest

19. Mai 2024

Durch den einen Geist wurden wir alle in einen einzigen Leib aufgenommen, Juden und Griechen, Sklaven und Freie; und alle wurden wir mit dem einen Geist getränkt.

1 Korinther 12, 13 – aus der Liturgie des Pfingstfestes

Einssein ist ein Geschenk des Heiligen Geistes. Derselbe Geist, der ganze Geist in dir und in mir und in allem, was lebt und existiert. Eins werden – eins sein ist eine ständige Dynamik, eine Kraft in Bewegung hin zur Öffnung für die Gegenwart und das Handeln ein und desselben Geistes in allen und in allem.

Das brauchen wir nicht zu machen und das können wir auch gar nicht machen. Dass Juden und Griechen, Sklaven und Freie eins werden, das könnten sie gar nicht machen, selbst wenn sie es wollten.

Eins werden und eins sein keimt vom tiefsten Inneren des Menschen. Eins sind wir dann, wenn wir entdeckt haben, dass dieselbe lebenspendende Kraft jeden einzelnen und uns alle am Leben hält.

Das kann man nur entdecken in einer kontemplativen Haltung und Auffassung des Lebens. Nicht mehr die Oberfläche zählt, sondern das, was im tiefsten Inneren lebt. Wenn wir uns vor einander verbeugen, dann verbeugen wir uns vor Gott, der in meinem Gegenüber lebt, so wie er in mir lebt.

Verbeugen wir uns vor einander. Freuen wir uns, weil wir eins sind, Juden und Griechen, Sklaven und Freie schon lange, bevor wir es gemerkt haben.

 

Impuls von Martin Königstein SSCC

Tag der Begegnung am 9. Juni in Weilerswist (NRW)

Im Gebiet der Flutkatastrophe von Juli 2021 finden am Tag der Begegnung zahlreiche Angebote statt. An einigen kann auch online teilgenommen werden.…

Weiterlesen

Mosambik II: Ein Blick auf die aktuelle Realität des Landes

Interview mit Pater Davide Caisse (Mosambikaner und Salvatorianer) über die Situation in seinem Heimatland.

Weiterlesen

Die katholische Kirche zu Krieg und Frieden

Dr. Thomas Wagner schreibt für die Apostel-Zeitschrift über die Beziehung von Kirche zu Frieden und Krieg.

Weiterlesen

Zur Orientierung - Ist die Kirche zuerst Seelsorgerin oder Lehrerin?

Unser Redakteur Ludger Widmaier SSCC schreibt für die Ausgabe 1/24 der Apostel-Zeitschrift "Zur Orientierung"

Weiterlesen

Mosambik I: Was einem nachhaltigen Frieden dienen würde

Interview mit Elisabeth Drolshagen SSCC

Weiterlesen

Bildnachweis Grafik Kirche und Grafik Fisch bei den Nachrichten: ©  gnoparus – stock.adobe.com

Termine

Hinweise auf besondere Veranstaltungen

Unter dem Motto „In Krisen überleben!“ beginnt der Tag um

  • 9.30 Uhr mit einem Hochamt unter der Leitung von
    Pater Hans-Ulrich Willms SSCC.
    Anschl. Begegnung im Pfarrzentrum,  Walramstr. 12 A und Gelegenheit zum Predigtgespräch.
     
  • 13.30 Uhr         Aussetzung des Allerheiligsten
                                 und im Anschluss stille Anbetung
  • 14.00 Uhr         Offenes Singen
  • 14.30 Uhr         Eucharistische Andacht (ca. 45 Minuten)

Anschließend besteht weiterhin die Möglichkeit zur Begegnung und gegen 17:00 Uhr den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. 

Eine Suppe, Kuchen, sowie kalte und warme Getränke werden angeboten!

Informationen erhältlich unter:  mahlkemper@pfarrverband-weilerswist.de,
Telefon 02254-847538

Folgende Gottesdienste werden gestreamt:

Heiligen Messe um 09:30 Uhr:

https://youtube.com/live/BbMX-CX9H6c?feature=share

Andacht um 14:30 Uhr:

https://youtube.com/live/CFvmEbJ3Nuk?feature=share