Zum Hauptinhalt springen

Impuls zum 3. Fastensonntag

3. März 2024 – Lesung: 1 Korinther 1,22–25

„Denn das Törichte an Gott ist weiser als die Menschen.“

„Wenn der Mensch die Krone der Schöpfung ist, warum muss er alle paar Jahre die Uhrzeit korrigieren?“, so hörte ich in den vergangenen Tagen in einem Radiobeitrag im Zusammenhang mit dem diesjährigen Schaltjahr. Ist Gott töricht, also unklug und unvernünftig, dass er das so eingerichtet hat?

Es ist menschlich, dass wir Gott immer wieder mit menschlichen Eigenschaften beschreiben. Ob es zutrifft, weiß keiner. Wenn Gott als töricht, also als unklug, unvernünftig beschrieben wird, dann hat es vielleicht damit zu tun, dass wir Gott selten in seinem Handeln verstehen. Dann hadern wir mit Gott und machen ihm Vorwürfe und fragen: warum?

Aber ganz ehrlich, ist es nicht so, dass wir viele Situationen in unserem Leben, in denen Gott an und für uns gehandelt hat, nicht sofort verstanden haben, sondern erst viel später? Dann kam im Nachhinein die Einsicht, dass Gott gut und richtig gehandelt hat, so wie er es getan hat. So trifft der Vers aus der Lesung zu:

„Denn das Törichte an Gott ist weiser als die Menschen.“

Bedenken wir, wenn wir Gott als töricht bezeichnen, dann ist er als der liebende Gott immer noch viel weiser als wir Menschen. Dem können wir nicht widersprechen. 

Ein gesegnetes Wochenende

Elfriede Kuhmann

 

 

Familie SSCC

Unser Mitbruder Dr. José Rodrigo Alcántara Serrano SSCC berichtet von den Herausforderungen der mexikanischen Ordensprovinz

Weiterlesen

Der neue Apostel ist da

Kurz vom Weihnachtsfest kam er bei unserer Leserschaft an. Er beschäftigt sich unter anderem mit der Zukunft unserer Kirche

Weiterlesen

Flüchtende Menschen: abschieben und abschrecken?

Interview mit Pater Wolfgang Jungheim zum Thema Flucht und Migration

Weiterlesen

Manfred Kollig SSCC ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA)

Der Berliner Generalvikar ist am 28.09.2023 vom Aufsichtsrat in das Amt gewählt worden. Wir gratulieren unserem Mitbruder.

Weiterlesen

Die Karawane zieht weiter …

Abschied der Arnsteiner Patres von der Citykirche in Koblenz

Weiterlesen