Zum Hauptinhalt springen

3. Sonntag im Jahreskreis

26. Januar 2020

Aus dem Evangelium nach Johannes 4,12–23

Jesus spricht Simon und seinen Bruder Andreas an und die beiden Brüder Jakobus und Johannes.
Sie hören und sie folgen ihm.

Jesus spricht auch uns an. Hören wir ihn oder sind wir so voll- und zugestopft, dass sein Wort uns gar nicht erreicht?

Eine kleine Geschichte:

Ein Indianer geht mit seinem Freund durch eine US-amerikanische Großstadt. Mitten im Lärm der Stadt bleibt der Indianer plötzlich stehen und sagt: „Hörst du die Grille?“

„Nein, ich höre nichts.“

Nach einiger Zeit lässt er eine Münze fallen. Sogleich bleiben einige stehen und schauen, auch sein Begleiter.
Darauf sagt der Indianer zu ihm: „Das hört Ihr!“

Hören wir nur, was wir wollen oder was uns wichtig ist oder was uns interessiert?

Es ist so. Und so können wir uns selbst testen, wie wichtig, wie interessant, wie glaubhaft mir Jesu Wort ist.

Impuls von Pater Wolfgang Nick SSCC

Citykirche-Newsletter Januar 2020

Angebote - Veranstaltungen - Gottesdienste
in der Citykirche am Jesuitenplatz

  • Montagsgebet für den Frieden. Mit einfachen Gesängen, Texten und…
Weiterlesen
Annegret Zeyen

Wir nehmen Abschied

Annegret Zeyen 

geb. 01.08. 1960 (Namenstag: Anna 26.07.)

Aufnahme in den Weltlichen Zweig:  28.03. 1999

gestorben: 16.12. 2019

 

Nach dem Abitur…

Weiterlesen

Ewige Gelübde in Indonesien

Am 7. Dezember legten in Batam (Indonesien) Yoseph Bala Roma SSCC und Felix Kapitan Goran SSCC ihre ewigen Gelübde ab. Die Liturgie begann mit…

Weiterlesen

Termine

Hinweise auf besondere Veranstaltungen

Im Geiste von Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird in der Regel am letzten Mittwoch im Monat und einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet.

Ansprechpartnerin: Maria Keber

Termin: Mittwoch, 19:00 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Ein gemeinschaftliches Abendgebet mit Liedern, Psalmen und Lesungen des Tages, mit Zeit für das persönliche Gebet und Gelegenheit zum Austausch.

Ansprechpartner: Ludger Schmitt, Peter Weyer

Termin: Mittwoch, 18:15 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

 

Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

Termin: Donnerstag,17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

 

Ein Gesprächsangebot für erfahrene und interessierte Pilgerinnen und Pilger des Jakobsweges und anderer Wege, die im Gehen entstehen.

Leitung: Michael Kaiser

Termin: Donnerstag, 19:00 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

 

Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.

Termin: Samstag, 9:00 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

 

Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

Termin: Donnerstag, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Die Zeitschrift Publik-Forum bietet immer wieder spannende Themen an, die sich mit Fragen innerhalb und außerhalb des kirchlichen Lebens und mit konkreten Fragen des Christseins in unserer Gesellschaft beschäftigen. Der Publik-Forum Treff Koblenz ist eine Einladung zum Diskutieren, Gedanken austauschen, Ideen schmieden, Interessierte kennenlernen...

Leitung: Frank Weiland, Julia Schmenk

Termin: Donnerstag, 19:00 Uhr

Ort: Gruppenraum Publik-Forum-Treff, Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

Termin: Donnerstag, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Im Geiste von Taizé und seinem Begründer, Frère Roger Schutz, wird in der Regel am letzten Mittwoch im Monat und einen Tag vor Heiligabend für die Einheit der Christen und die Anliegen der Menschen auf der Welt gebetet.

Ansprechpartnerin: Maria Keber

Termin: Mittwoch, 19:00 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

 

Viele Menschen sehnen sich nach Stille. Sie ahnen, dass in der Stille eine besondere Begegnung mit sich selbst und mit Gott möglich ist. Wir laden wöchentlich zu einer gemeinsamen Zeit der Stille ein, regelmäßig, immer donnerstags.

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc. und Ulrike Kramer-Lautemann

Termin: Donnerstag, 17:30 - 18:00 Uhr (an Feiertagen und im Dezember fällt die Stilleübung aus)

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Es werden interessante Filme außerhalb des Mainstreams gezeigt, die etwas über das menschliche Leben in den unterschiedlichsten Facetten zu erzählen haben. Zu Beginn gibt es eine kurze Einführung und einen Kurzfilm als Vorfilm. Im Anschluss an den Film besteht die Gelegenheit zu Austausch und Gespräch.

Leitung: Matthias Olzem

Termin: Donnerstag, 19:00 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61 91 26 30

Die Arnsteiner Patres laden im Jahr 2020 wegen der großen Nachfrage zu zwei identischen Exerzitienkursen jeweils an zwei Wochenenden in ihr Gästehaus in Werne an der Lippe ein. Die beiden Kurseinheiten stehen unter dem Motto: »Dem Geheimnis des Lebens auf der Spur.« Die Einübung ins Schweigen, in die Kontemplation und das Herzensgebet wird die Exerzitien insgesamt begleiten.

In der ersten Einheit steht die Auseinandersetzung mit Leben und Werk der Mystikerinnen von Helfta – Mechthild von Magdeburg, Gertrud von Helfta und Mechthild von Hackeborn – im Mittelpunkt. Wir wollen dabei der Frage nachgehen, was diese Mystikerinnen aus dem 13. Jahrhundert uns heute noch zu sagen haben.

In der zweiten Einheit steht die Beschäftigung mit den Schriften von zwei Mystiker*innen des 20. Jahrhunderts im Zentrum – der Sozialarbeiterin Madeleine Delbrêl, die in Ivry, einer Arbeitervorstadt von Paris wirkte, und dem schwedischen UN-UN-Generalsekretär (1953–61) Dag Hammarskjöld.

Dieser Termin ist einer der beiden Alternativtermine der ersten Einheit.

WEITERE INFORMATIONEN

Die Arnsteiner Patres laden im Jahr 2020 wegen der großen Nachfrage zu zwei identischen Exerzitienkursen jeweils an zwei Wochenenden in ihr Gästehaus in Werne an der Lippe ein. Die beiden Kurseinheiten stehen unter dem Motto: »Dem Geheimnis des Lebens auf der Spur.« Die Einübung ins Schweigen, in die Kontemplation und das Herzensgebet wird die Exerzitien insgesamt begleiten.

In der ersten Einheit steht die Auseinandersetzung mit Leben und Werk der Mystikerinnen von Helfta – Mechthild von Magdeburg, Gertrud von Helfta und Mechthild von Hackeborn – im Mittelpunkt. Wir wollen dabei der Frage nachgehen, was diese Mystikerinnen aus dem 13. Jahrhundert uns heute noch zu sagen haben.

In der zweiten Einheit steht die Beschäftigung mit den Schriften von zwei Mystiker*innen des 20. Jahrhunderts im Zentrum – der Sozialarbeiterin Madeleine Delbrêl, die in Ivry, einer Arbeitervorstadt von Paris wirkte, und dem schwedischen UN-UN-Generalsekretär (1953–61) Dag Hammarskjöld.

Dieser Termin ist einer der beiden Alternativtermine der ersten Einheit.

WEITERE INFORMATIONEN