Zum Hauptinhalt springen

Wiese: © four seasons digitalstock.com

Impuls zum 27. Sonntag im Jahreskreis

02. Oktober 2022 - Evangelium Lk 16,19-31

Gott im Dreck

Umsteigepause auf dem Kölner Hauptbahnhof. Ich hole zwei Frankfurter Würstchen. Eine ärmliche Frau verdirbt mir den Appetit. Sie sucht in einem Mülleimer nach halbgegessenen Brötchen und kratzt sich die Senfreste von den Wegwerftellern. Beschämt und betroffen reiche ich ihr meine Portion, sehe in verstörte Augen und gehe rasch weg. So hungrig wie diese Frau war ich noch nie. Und noch nie war ich genötigt, im Dreck nach Lebensmitteln zu suchen.

Gott sucht den Menschen im Dreck. Das ist die Geschichte Jesu im heutigen Evangelium. Die Geschichte eines Gottes, der heruntergekommen ist auf diese Erde. Heruntergekommen bis in den letzten Dreck.

„Liebe mich stark beschmutzt!“, sagt ein russisches Sprichwort. „Reingewaschen wird mich jeder lieben.“

Diese Liebe ist es, die mich an Jesus fasziniert, aber immer wieder auch befremdet. Gott im Dreck – aus Liebe.

Diese Liebe ist es auch, die mich lehrt, im eigenen Leben Dreck und Dreck zu unterscheiden. Vieles hat man mir als Sünde und Dreck verunglimpft, was Lebensmittel hätte sein können – ein betrübliches Kapitel der Moral- und Sexualerziehung zum Beispiel. Manche Verteidigungsbereitschaft gegen sogenannte Häresien hat man mir eingeimpft – was kein eigenständiges Denken zuließ. Den Glauben an einbetonierte Dogmen, die keine Weiterentwicklung ins jeweilige Heute möglich machen, Kniefälle vor allmächtigen Traditionen hat man vermittelt, Widerspruch verboten.

Gott geht ein in die Widersprüche der alten Frau auf dem Kölner Hauptbahnhof, die sich nicht scheut, im Dreck das Brot zu suchen. Gott im Dreck. Lazarus vor unserer Tür. Prasser und Lazarus, nicht nur vor unserer Tür, auch in uns selbst.

Vielleicht gerade in uns selbst.

Hans-Ulrich Willms sscc

Kurzbericht vom Nationalen (französischen)Treffen des Weltlichen Zweiges in Paris (02. bis 04. September 2022)

Es ist zur Tradition geworden, dass zum Nationalen Treffen der Mitglieder des Weltlichen Zweiges ss.cc. in Frankreich auch Mitglieder aus Deutschland…

Weiterlesen

Link zur Übertragung der Messe

Die heilige Messe am 21. August in Weilerswist Lommersum wird im Livestream übertragen.

Weiterlesen

Besuch bei Brüdern

Der Generalobere der Ordensgemeinschaft, Alberto Toutin SSCC, besuchte im Frühjahr die Deutsche und die Polnische Provinz. Wir sprachen mit ihm über…

Weiterlesen

Staatspräsident besucht SSCC-Pfarrei in Chile

Chile: Am 13. Juli war der neue chilenische Staatspräsident Gabriel Boric (Mitte) in einigen Gemeinden der Pfarrei "Jesus Christus der Missionar" in…

Weiterlesen

Der neue Apostel ist da!

Diese Ausgabe könnte auch in Ihrem Briefkasten stecken ...

Weiterlesen

Termine

Hinweise auf besondere Veranstaltungen

Termin: Samstag, 9:00 bis 11:30 Uhr

ONLINE

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, zu sitzen und zu schweigen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

Weitere Informationen:

Kontemplation und Herzensgebet

 

Termin: Samstag, 9:00 bis 11:30 Uhr

Ort: Arnsteiner Patres in Koblenz, Citykirche, Jesuitenplatz 4, 56068 Koblenz, in der Sakristei, Telefon: 02 61 91 26 30

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, zu sitzen und zu schweigen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

Wir bitten etwa 10 Minuten vor Beginn anwesend zu sein, Mund - und Nasen-schutzmaske zu tragen und den Abstand von mindestens 1, 50 m zu halten. Die Stühle in der Sakristei stehen so, dass der Abstand gewährleistet ist. Da die Teilnehmer:innenzahl begrenzt ist bitten wir um Anmeldung bis jeweils 2 Tage vor dem Termin bei dieser Adresse: mksscc@gmail.com -  geben Sie bitte vollständigen Namen, Adresse und Telefon-Nr. an.

Weitere Informationen: Kontemplation und Herzensgebet

Termin: Samstag, 9:00 bis 11:30 Uhr

ONLINE

Leitung: P. Martin Königstein ss.cc.

Das kontemplative Gebet führt uns weg von den Zerstreuungen unseres Lebens, hin zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit. Eine Einladung, gemeinsam unter Anleitung einen ganzen Vormittag in Stille zu verweilen, zu sitzen und zu schweigen, in vier Einheiten à 25 Minuten.

Weitere Informationen:

Kontemplation und Herzensgebet